Was ist ein wirtschaftlicher Totalschaden?

Täglich passieren dutzende Autounfälle auf deutschen Straßen. Das ist oft sehr ärgerlich und ein großer Schock. Aber solange niemand verletzt wird, ist das zwar ärgerlich, aber nicht so extrem schlimm. Denn die Unfallpaten übernehmen für dich, wenn du als Geschädigter nicht schuld warst, das Abwickeln mit der gegnerischen Versicherung, die Beauftragung eines Sachgutachters und das Finden eines sachkundigen Anwalts für Verkehrsrecht. Unsere innovative All-In-One Lösung kombiniert mit unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der Unfallschaden-Abwicklung, macht es uns möglich, dir den besten Service aus einer Hand anzubieten und den Schaden an deinem Fahrzeug zu regulieren. Du hast immer einen Ansprechpartner an deiner Seite. Und wir übernehmen auch alle Gespräche und Verhandlungen mit der gegnerischen Versicherung. du musst dich um nichts weiter kümmern, als deinen Unfallschaden bei uns zu melden. Wir begleiten dich bis zur erfolgreichen Auszahlung der Unfallschaden-Summe oder bei Wunsch bis zur Reparatur. Und das Beste: Für dich als Geschädigter ist die Dienstleistung komplett kostenlos.

In diesem Blog-Beitrag möchten wir klären, was ist ein wirtschaftlicher Totalschaden am Auto, was ist ein wirtschaftlicher Totalschaden bezüglich Vollkasko, was ist ein wirtschaftlicher Totalschaden nach Restwert, sollte man in Bezug auf den wirtschaftlicher Totalschaden das Auto behalten und nach dem Unfall, bei wirtschaftlicher Totalschaden, was zahlt die Versicherung?

Kfz & wirtschaftlicher Totalschaden:

Ab wann liegt ein wirtschaftlicher Totalschaden vor?

Die Definition lautet: Ein Pkw wirtschaftlicher Totalschaden liegt nach der herrschenden juristischen Meinung und nach der Rechtsprechung des BGH dann vor, wenn die Reparaturkosten höher sind als der Wiederbeschaffungsaufwand (WBA), also die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert (WBW) und Restwert (RW), auch genannt wirtschaftlicher Totalschaden Restwert.

Was juristisch so nüchtern klingt, ist in der Praxis differenzierter. Denn ein Auto wirtschaftlicher Totalschaden ist nicht gleich ein wirtschaftlicher Totalschaden am Auto. Ein technischer Totalschaden liegt zum Beispiel vor, wenn eine Reparatur nicht mehr möglich ist. Der vom Sachverständigen festgesetzte Restwert beträgt dann 0 Euro.
Bei einem wirtschaftlichen Totalschaden kann der Wagen durchaus noch fahrtüchtig sein und auch das Auto kann bei wirtschaftlicher Totalschaden weiterfahren. Die Reparatur lohnt sich aber rein ökonomisch gesprochen nicht mehr, weil der Wert des Autos nicht mehr im Verhältnis zu den Reparaturkosten steht. Dann muss man aber nicht zwangsläufig ein neues Auto kaufen und kann trotz wirtschaftlicher Totalschaden das Auto behalten sowie als Folge die wirtschaftlicher Totalschaden Abrechnung mit der Versicherung vollziehen.

Wirtschaftlicher Totalschaden: Versicherung und Auszahlung

Denn ist die Schuldfrage nicht eindeutig geklärt, muss man mit der Versicherung darüber streiten, ob sie überhaupt zahlt. Was die gegnerische Kfz-Versicherung bei einem Totalschaden an deinem Fahrzeug zahlt, hängt auch von den Reparaturkosten, dem Wiederbeschaffungswert und dem Restwert ab. Und auch von dem Umfang der Leistungen bei der wirtschaftlicher Totalschaden Vollkasko.

Wirtschaftlicher Totalschaden: Für Schätzwerte ist der Gutachter zuständig


Wie schon beschrieben, beim wirtschaftlichen Totalschaden ist von vielen Werten die Rede: Schätzwert, Restwert, Wiederbeschaffungswert. Beim Schätzwert geht es nicht darum, Summen nach einem mathematisch festen Prinzip zu ermitteln, sondern einer gerechten Beurteilung möglichst nahe zu kommen.


Sowohl Restwert wie Wiederbeschaffungswert sind Schätzwerte und werden von einem unabhängigen Kfz-Gutachter ermittelt. Es genügt also nicht, wenn der Meister in der Autowerkstatt einen wirtschaftlichen Totalschaden am Auto diagnostiziert. Dieses Urteil muss ein Kfz Sachverständiger fällen und als Unfallgeschädigter steht es dir zu, einen Kfz Gutachter deiner Wahl mit der Schadensschätzung zu beauftragen. Dies kann natürlich über die Unfallpaten geschehen.

Berechnungsgrundlage der Schadensersatz-Summe sind der geschätzte Restwert und der geschätzte Wiederbeschaffungswert. Der Wiederbeschaffungswert wird auf Grundlage der sogenannten Schwacke-Liste ermittelt. Allerdings ist sie nicht das einzige Arbeitsmittel des Kfz-Gutachters. Denn Schätzwerte werden von mehreren Kriterien beeinflusst. Denn es spielt natürlich eine Rolle, ob ein wirtschaftlicher Totalschaden an einem scheckheftgepflegten oder einem vernachlässigten Fahrzeug entstanden ist.

Was ist der Wirtschaftlicher Totalschaden Restwert?

Im Generellen, ist der Restwert der Wert des Wagens vor der wirtschaftlicher Totalschaden Reparatur, also des unreparierten Unfallwagens, wichtig. Zu diesem Wert kann man das Totalschaden Auto verkaufen. Darum zieht die Versicherung den Restwert vom Wiederbeschaffungswert ab. Allerdings, sollte die Versicherung diesen gutachterlich festgelegten Restwert anzweifeln und auf mögliche höhere Erlöse durch Restwertaufkäufer hinweisen, muss man sich keine Sorgen machen, denn das Gutachter-Urteil ist bindend.

Etwas anders sieht es aus, wenn man mühelos einen deutlich höheren Kaufpreis für das Totalschaden Auto erzielen kann. Denn dann ist die Versicherung berechtigt, den Zugewinn von der Schadensersatz-Summe abzuziehen. Rabatte von Autohändlern hingegen dürfen von den Versicherungen nicht auf den Schadensersatz angerechnet werden. Nimmt der Händler das Auto mit Totalschaden in Zahlung für ein Ersatzfahrzeug und bietet einen Betrag über dem Restwert, handelt es sich um einen solchen Rabatt. Die Versicherung darf dann keinen höheren Restwert ansetzen.

Wir hoffen, wir konnten dir einen kurzen Einblick in das Thema Wirtschaftlicher Totalschaden geben. Bei Fragen sind wir als Unfallpaten jederzeit per Telefon, E-Mail oder über das Kontaktformular für dich da.